Kein Heimteam
[-:-]
Kein Auswärtsteam

 

Chelsea FC vs. Hull City A.F.C. (0:0)
07/02/2009
Stamford Bridge
Premier League
„Alle Jahre wieder“ hieß es am Freitag, den 06.02.2009, als mein Kumpel Klaus und ich zu unserer alljährlichen Reise ins Mutterland des Fussballs, nach London aufbrachen. Morgens um 6.40 Uhr ging unser Flieger von Stuttgart Richtung London-Stansted, wo er nach 1 ¼ Stunden Flug rechtzeitig vorm großen Schneechaos landete. Mit dem Express ging es flott bis zur Liverpool Street, um von dort mit der Underground zu unserem Hotel im Stadtteil Bayswater zu gelangen. Dort war es noch zu zeitig um einzuchecken, so das wir nur unsere Koffer abstellten und uns in Clapham mit unserem Bekannten Joe trafen. Am frühen Nachmittag ging es dann Richtung Highbury, um dort an der Stadiontour im Emirates-Stadium teilzunehmen. Nachdem wir letztes Jahr schon teilnehmen wollten, die Tour aber ausverkauft war, buchten wir dieses Mal die Karten vorab online, was auf alle Fälle zu empfehlen ist. Die Tour dauerte ca. eineinhalb Stunden und führte von der Directors Box und der Haupttribüne über die Umkleidekabine zum Spielertunnel, und abschließend in den Presseraum. Nach kurzem Besuch im Fanshop ging es zurück zum Hotel. Abends ging es dann zum Pub-Crawl rund um die London Bridge, um mit Joe gebührend in seinen Geburtstag reinzufeiern. Für stolze 25 Pfund brachte uns um ca. 1.30 Uhr ein Taxi sicher zu unserem Hotel zurück, wo wir nach fast 24 Stunden auf den Beinen hundemüde in unsere Betten fielen. Am Samstag stand dann der erste „Höhepunkt“ unserer Reise auf dem Programm. Nach dem wir bereits zweimal (2002 und 2008) die Stadiontour besuchten, sollte es in diesem Jahr unser erstes Livespiel an der Stamford Bridge sein. Nach dem es für die letzten Spiele der Blues immer noch Restkarten zu kaufen gab, verlautete der FC Chelsea natürlich einen Tag vor Beginn des General Sale für das Spiel gegen Hull City „sold out“! Nach einigem hin und her konnten wir dann doch noch ein Chelsea-Mitglied ausfindig machen, der uns zwei Karten für den West Stand bei „Viagogo“ besorgte. Um 10 Uhr brachen wir auf und machten einen Abstecher zur „Loftus Road“, um das neue Vereinswappen der Queens Park Rangers zu begutachten, welches einer der neuen Besitzer, Formel 1-Playboy Flavio Briatore vor kurzem einführte. Nach einigen Bildern ging es von Shepherd`s Bush mit dem Bus weiter zur Notting Hill Gate, um von dort aus mit der Tube zur stadionnahen Station Fulham Broadway zu gelangen. Dort herrschte schon mächtig Betrieb, doch unser Weg führte uns, vorbei an Schwarzhändlern und Souvenirständen, zuerst zur Ticket Office am Stadion, um die bestellten Tickets abzuholen. Mit dem guten Gefühl, die lange und hart erkämpften Tickets in der Tasche zu haben ging es dann in die direkt gegenüber dem Stadion liegende So Bar, um uns mit einigen Pints auf das Spiel einzustimmen. Entgegen der englischen Gepflogenheit, erst kurz vor dem Anpfiff seinen Platz im Stadion einzunehmen, ging es für uns schon eine Stunde vor dem Anpfiff ins Stadion, wo wir uns zuerst noch mit einem Hot Dog und einem Pint Heineken stärkten, ehe wir unsere Plätze im West Stand, 13. Reihe, auf Höhe der Mittellinie einnahmen. Nach dem sich die Herren Terry, Lampard, Ballack & Co. direkt vor unserer Nase warm machten liefen beide Teams zu den Klängen des „Liquidators“ ins Stadion ein und Referee Mason pfiff die Partie pünktlich um 15 Uhr an. Gleich zu Beginn des Spiels viel Druck der Blues auf das von Keeper Duke gehütete Tigers-Tor, wobei Kapitän John Terry die größte Möglichkeit besaß, er aber im Anschluss an eine Ecke kläglich verstolperte. Hull versteckte sich nicht, und es ergaben sich immer wieder gute Konterchancen, die jedoch alle ungenutzt blieben. Bemüht zeigte sich Michael Ballack, der mit einem Freistoß aus 20 Meter ans Außennetz Pech hatte, aber ansonsten dem Spiel nicht seinen Stempel aufdrücken konnte. Sein Debüt bei Chelsea feierte der Portugiese Ricardo Quaresma, den die Blues unter der Woche bis zum Saisonende von Inter Mailand ausgeliehen haben. Warum er im Dezember die goldene Mülltonne, den Preis für den schlechtesten Spieler des italienischen Serie A gewann, war schnell klar: Zu ballverliebt und den Ball fast ausschließlich mit dem Außenrist spielend, macht man sich bei den Zuschauern keine Freunde. Um da in England Fuß zu fassen, muss er seine Spielweise noch gewaltig ändern! Torlos ging es schließlich in die Halbzeit, die wir ebenfalls zum Kauf eines Erfrischungsgetränkes aus Holland nutzten… Unverändert kamen beide Teams aus den Kabinen, aber der erwartete Blues-Sturmlauf blieb aus. Nach knapp einer Stunde brachte Trainer Scolari Belletti für Mikel und kurz später Drogba für Quaresma, der sich aber nahtlos der Leistung des Portugiesen anpasste. Auch Ballack musste nach 73 Minuten enttäuscht Deco weichen, doch außer einer Reihe von Eckbällen brachte Chelsea nichts zählbares mehr zu Stande, und so hatte gar Hull City kurz vor Schluss die klarste Chance zum Siegtreffer, doch der Vertreter von Stammkeeper Čech, Henrique Hilário rettete seiner Mannschaft das 0:0. Stimmungstechnisch hatte ich mir ein wenig mehr erwartet, was aber sicher nicht an den ca. 3000 Gästefans lag, denn die Tigers-Fans unterstützten ihr Team vom Shed End aus nahezu pausenlos. Vor der Saisonrekordkulisse von 41.802 Zuschauern enttäuschten die Blues-Spieler wieder mal ihr Heimpuplikum, worauf einige Fans im Matthew Harding Stand nach dem Spiel kurz den Banner „SCOLARI OUT–ZOLA/DI MATTEO CHELSEA LEGENDS IN“ hochhielten, ehe es ihnen von Ordnern abgenommen wurde. Tage später sollte sich zumindest ein Teil dieser Forderung erfüllen… Nach dem Spiel ging es dann noch mal in die So Bar, wo die Stimmung trotz des torlosen Remis hervorragend war. Anfangs waren die Gesänge noch gegen die Mannschaft („Sell the boys…“) und gegen den Trainer („Josè Mourinho…“) gerichtet, später aber wurde doch lautstark ihr Verein gefeiert. Um 18.30 Uhr verließen wir die So Bar, und auf dem Weg zur Underground überholte uns dann noch Juliano Belletti in seinem Audi Q7. Abends waren wir noch mal mit Joe und seinen Freunden im über 300-Jahre alten Pub „Lamb & Flag“ in Covent Garden verabredet, wo wir den Samstag dann gemütlich ausklingen ließen, da ja bereits am morgigen Sonntag das nächste Premier League Spiel auf dem Programm stand.
Eingestellt von Ralph



Chelsea FC - Hull City A.F.C., Stamford Bridge, Premier League, 07/02/2009


Chelsea FC - Hull City A.F.C., Stamford Bridge, Premier League, 07/02/2009


Chelsea FC - Hull City A.F.C., Stamford Bridge, Premier League, 07/02/2009


Chelsea FC - Hull City A.F.C., Stamford Bridge, Premier League, 07/02/2009


Chelsea FC - Hull City A.F.C., Stamford Bridge, Premier League, 07/02/2009


Kein Heimteam
[-:-]
Kein Auswärtsteam

Rechtlicher Hinweis: Die Texte und Bilder der eingestellten Berichte sind Eigentum der jeweiligen Autoren/Fotografen
und dürfen ohne deren Zustimmung nicht anderweitig genutzt werden.




copyright fussballinlondon.de - Kontakt, Impressum, Kein Men?