Fulham FC
[1:0]
CSKA Sofia

 

Queens Park Rangers vs. FC Middlesbrough (1:5)
05/12/2009
Loftus Road
Championship
Am Samstag gegen 14 Uhr machten wir uns auf den Weg zum „Heimspiel“ an der Loftus Road. Das Stadion der QPR lag nur 4 U-Bahn-Stationen von unserem Hostel entfernt, so dass wir uns den „Hoops“ besonders verpflichtet fühlten.

Wir versprachen uns viel vom Spiel, wollen beide Teams dieses Jahr doch in die Premierleague aufsteigen. Allerdings hinkt der Absteiger aus Middlesbrough noch deutlich hinter den Erwartungen hinterher (Platz 10), während die Gastgeber des Flavio-Briatore-Clubs mit 3 Punkten mehr auf Platz 8 rangierten.

Das Stadion an der Loftus Road, wieder einmal mitten im Wohngebiet gelegen, war gut gefüllt (13.950 Zuschauer wurden vermeldet, davon ca. 1500 Fans aus dem Norden Englands), die Stimmung bereits vor dem Spielbeginn prächtig. Die Heimfans machten gut Stimmung, die Gästefans hielten dagegen, so dass ich ein netter Schlagabtausch entwickelte.

Auf dem Platz stellten sich die Verhältnisse klarer da. Auch wenn QPR die ersten Minuten dominierte, kamen in der Folge die Gäste besser ins Spiel und erspielten sich einige gute Chancen. Wobei ich mir so eine „verschobene“ Partie vorstelle…die Rangers spielten seltsamerweise total umständlich und lustlos und der Schiedsrichter bevorzugte mit seinen Entscheidungen klar Middlesbrough. Wer weiß, wer weiß…

Auffäligster Akteur auf dem Platz war Stürmer Leroy Lita, der von den Rangers Fans über die komplette erste Halbzeit mit netten Gesängen („Leroy you’re a cunt“) bedacht wurde und sich auch sonst einiges Anhören durfte. Woher die besondere Abneigung gegen Lita herkam, konnten wir aber nicht erschließen.

Der Führungstreffer für Boro resultierte aus einem Freistoß vom Österreicher Emanuel `Mad Dog` Pogatetz, den Kitson sehenswert verwertete, nach der Pause erzielte Lita per Elfmeter das 2:0 und revanchierte sich für die Gesänge mit einem provozierenden Lauf an den Fans vorbei, was ihm prompt eine gelbe Karte einbrachte. Das Stadion tobte, echtes Gänsehautfeeling. Die Rangers warfen nun, unterstützt vom Dauersupport ihrer Fans alles nach vorne und wurden mit dem Anschlusstreffer belohnt, der super herausgespielt wurde. Der eingewechselte Patrick Agyemang traf mit seiner ersten Ballberührung. Aber nur 10 Minuten später stellte Lita mit einem absoluten Wahsinnslauf, den dem er aber kaum angegriffen wurde (also doch verschoben, das Spiel??) den alten Abstand her, eine Viertelstunde vor Schluss dann das 1:4. Da war die Stimmung schon gegen das Heimteam gekippt, die Middlesbrough-Fans feierten, die Ranger-Fans beschimpften ihre Spieler auf das Übelste. Nach dem 1:4 setzte dann auch ein Massenexodus ein, wie ich ihn selten erlebt habe in einem Stadion. Bei Schlusspfiff hatten sicher die Hälfte der Zuschauer das Stadion schon verlassen und verpassten somit das 1:5 in der 88. Minute. Ob auffällige Summen in Asien auf einen Boro-Sieg mit 4 Toren Unterschied gesetzt wurden, konnte ich bisher aber nicht ein Erfahrung bringen ;o)
Eingestellt von Thorsten



Queens Park Rangers - FC Middlesbrough, Loftus Road, Championship, 05/12/2009


Queens Park Rangers - FC Middlesbrough, Loftus Road, Championship, 05/12/2009


Fulham FC
[1:0]
CSKA Sofia

Rechtlicher Hinweis: Die Texte und Bilder der eingestellten Berichte sind Eigentum der jeweiligen Autoren/Fotografen
und dürfen ohne deren Zustimmung nicht anderweitig genutzt werden.




copyright fussballinlondon.de - Kontakt, Impressum, Kein Men?