Chelsea FC
[2:2]
Apoel Nicosia

 

Fulham FC vs. Sunderland (1:0)
06/12/2009
Craven Cottage
Premier League
Endlich, der Sonntag war gekommen.



Nach kurzem Shopping am Picadilly und der Carnaby Street machten wir uns auf den Weg in den Westen Londons, zum Craven Cottage. Mit der Tube gings zur Puttney Bridge. In der U-Bahn selbst kann man nicht wirklich von Stimmung reden, nur vereinzelte Supporter aus Sunderland waren anzutreffen. Allerdings waren wir auch noch sehr früh. Am Earls Court angekommen mussten wir auf die grüne Linie umsteigen und uns in einen schon ziemlich gut gefüllten Zug quetschen der uns zum Ziel, der Putney Bridge, brachte.



Dort angekommen `spazierten` wir durch einen wunderschönen Park, direkt an der Themse entlang zum altehrwürdigen Craven Cottage.



Natürlich mussten wir uns noch mit den üblichen Souveniers des Fulham FC eindecken. Ich entschied mich schliesslich für ein Replica Shirt anlässlich des 130 Jährigen bestehens des Clubs.

Die Zeit draussen nutzten wir für ein paar Fotos, sowie die letzten Zigaretten vor dem Spiel. Um ca.14.00 Uhr gings durch Turnstile 45 hinein in das wohl (subjektiv) schönst gelegene Stadion in Grossbritanien. Noch kurz mit einem `Roll-Over`-HotDog verpflegt, nahmen wir unser Plätze im Riverside Stand Sektor T ein. Im gegenteil zur alten, teils mit Holzbänken ausgestatteten Johny Haynes Haupttribüne, ist dies ein sehr moderner Stand mit ausgezeichneter Infrastruktur. Wahrscheinlich hatten wir die Plätze von Saisonkarten-Inhabern `geerbt`, so wie man uns dort begutachtete und über unsere Tickets ausfragte...

Um 15.00 Uhr dann endlich der Kick-off.
Fulham legte los, und wie...
...und die Supporter (und wir) taten es Ihnen gleich.
Was für eine Stimmung, wo man doch immer wieder liest, wie ruhig das Craven Cottage sei.
Bereits in der siebten Minute wurden wir belohnt. Nach einer mustergültigen Hereingabe von John Paintsil (heisst eigentlich Pantsil, hat den Namen nach mehrmaligem falsch abdrucken auf dem Trikot aber behalten) konnte Bobby Zamora fast undgehindert zum 1:0 einköpfen. Genial, so konnte es weitergehen. Ein Dämpfer für das Spiel war der Refree, der gegen beide Teams Fehlentscheid an Fehlentscheid reihte. So zog er den Unmut beider Fanlager auf sich. Was sich aber auf die Stimmung im Stadion sehr Positiv auswirkte.

Leider blieb es bei diesem Treffer für Fulham. Einige gute Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden, vor allem in der zweiten Halbzeit, weshalb ich sagen würde es war ein richtig gutes und vor allem spannendes Premierleague Spiel. Mit dem richtigen Endergebnis. Ein Sieg für Fulham, und schon stand man wieder auf Platz acht, weit weg von der Abstiegszone und sehr nahe bei den Europa-League plätzen.
Eingestellt von



Chelsea FC
[2:2]
Apoel Nicosia

Rechtlicher Hinweis: Die Texte und Bilder der eingestellten Berichte sind Eigentum der jeweiligen Autoren/Fotografen
und dürfen ohne deren Zustimmung nicht anderweitig genutzt werden.




copyright fussballinlondon.de - Kontakt, Impressum, Kein Men?