Crystal Palace
[1:3]
Reading FC

 

West Ham United vs. Wigan Athletic (3:2)
24/04/2010
Upton Park
Premier League
Ende gut, Alles gut!!! Oder: Raus aus meinem Bett du Suffkopp!!!

Aber wer konnte das morgens um 06.20 Uhr am Flughafen Hahn schon ahnen. Jedenfalls wurde auf dem Hinflug nach Stansted schon reichlich fachgesimpelt, was alles so am Wochenende passieren kann. Die Möglichkeiten reichten ja von fast Abstieg bis Klassenerhalt. Aber dazu später natürlich mehr.

Wohlbehalten und pünktlich wie immer in Stansted angekommen gab es gleich die erste Überraschung. Normalerweise schreien ja bekanntlich Oli oder ich die berüchtigten Worte: „Ich hann Brand“(für alle nicht Südwestler: Mich dürstet es furchtbar viel). ABER: Das ausgerechnet dieser Aufschrei von Lehrer Matthias kam, war schon das erste Anzeichen für einen ganz besonderen Tag. Katzenartig verschwand jener auch im Flughafenshop und kredenzte allen Mitfliegern (auch Colabier Girlie Uwe schlug zu) um 06.25 Uhr Ortzeit das erste, erfreulicherweise gut gekühlte Bierchen der Marke Carling.

Nachdem wir dann die Bustickets gekauft hatten ging es direkt ins geliebte East End. Kurz vor der Endstation gegen 07:45 Uhr MORGENS dann die nächste Überraschung: „Klaus ruft an“. Jener Klaus der schon einen Tag vorher anreiste und somit eigentlich noch nach einer durchzechten Nacht im Queens im Koma liegen sollte. Aber nö. Fit wie ein Turnschuh wurden wir am gemeinsamen Hotel zum Frühstück empfangen. Da die Herrschaften aus der Pfalz aber eher lauffaul sind, brachen Teile zu Fuß zum Upton Park auf, während der Rest mit dem Taxi die immerhin 2 Km bewältigte. Wie verabredet trafen wir uns dann im Stadionstore, in dem alle (außer ich, ich bin so stolz auf mich) mal wieder zuschlugen. Aber was soll man bei Trikotpreisen von 4,99 Pfund auch sonst machen.

Nachdem dann alle voll ausgerüstet und die zwei Jungs die mit dem Bus aus Saarbrücken angereisten auch noch wohlbehütet eintrafen wurden die ersten Pubpläne geschmiedet. Einfacher Plan: Vom Anfang der Green Street bis zum Stadion durchtrinken. Und da der Plan so einfach war, wurde er nach dem Genuss ein Grundlage in Form von einmal „double cheese onions“, auch unverzüglich ,ohne Gefangene zu machen, erfolgreich und ohne Vorkommnisse durchgeführt.

Verlauf des vorderen Randes der Verteidigung vor der Schlacht: Duke of Edinburgh, Queens(wo wir Michl den alten Allgäuer abholten) Boleyn, Queens, Stadionkneipe. Was vergessen?

Die Plätze im Upton Park waren diesmal einfach nur traumhaft. Sir Trevor Brooking Stand, direkt hinter dem Tor auf Kopfhöhe, geil. (Das wird mein Stammplatz). Die Hymne ertönt und ALLE singen diesmal mit. Gänsehaut pur!!!

Doch die ganze Atmosphäre ist nach ein paar Minuten erst mal im Eimer. Schock!!! 0:1 für die Lethics. Schon wieder so ein Spiel wie gegen Bolton? Pustekuchen. Die Hammers Supporters besinnen sich nach einer kurzen „Schockauszeit“ und feuern das Team (wir natürlich auch) erbarmungslos an. So soll dass sein. Die Folge ist nach ein paar weiteren wackeligen Minuten das schön heraus gespielte 1:1 durch Ilan. Als die Irons dann tatsächlich noch kurz vor der Pause die Führung erzielen bricht in den Stadionkneipen/Katakomben die Hölle los. So einen lauten Gesang habe ich noch nie gehört. Im wahrsten Sinne des Wortes Hammer. Da hier so cirka ein bis zwei Millionen Menschen waren, mussten wir auf unser (ups,schon wieder der Matthias am Bierstand vor mir;man gibt der heute aber Gas) Halbzeitbier extrem lange warten. Folge: Neu Berufstrinker Matthias und ich sahen den Ausgleich live im Stadionfernseher in den Katakomben.

Trotzdem lies die Stimmung nie nach und folgerichtig erzielte „man of the match/Hammer of the year“, Scotty „Superman“ Parker mit einem Traumtor den viel umjubelten 3:2 Siegtreffer. Da Burnley parallel verlor und der Stadionsprecher nicht rechnen kann (Lautsprecher Durchsage: We are save!!!), obwohl Hull noch gar nicht gespielt hatte und bei Sieg „nur“ drei Punkte bei ausstehenden zwei Spielen hinter uns gewesen wäre, brachen jetzt am Upton Park alle Dämme. (Anmerkung: Ich persönlich kann die Berechnung unserer englischen Freunde immer noch nicht ganz verstehen, aber was soll es, jetzt ist ja alles geklärt).

Also rechnen einstellen und ab in den MM Club. Wie immer Treffen mit Paul und allen anderen Essex Hammers. Die Mitbringsel überreicht und ab an den Tresen. Auch mein Badge Lieferant Big Al tauchte noch auf und folgerichtig wurden etliche Bierchen vernichtet. Super geil das Ganze!!!

Das ganze Treiben endete schließlich im Queens Pub mit Paul als einzigem Überlebender der englischen Fraktion und oh Wunder, allen von uns.

Verlauf des vorderen Randes der Verteidigung nach gewonnener Schlacht: MM Club, Boleyn, Queens, MM Club, Queens. Was vergessen?


Irgendwann wurde es dann zumindest für mich etwas „schleierhaft“ was zur Folge hatte, dass ich a) Uwe folgendes des Nachts mitteilte: „Uwe, Hilfe die Tür ist weg und ich muss doch so dringend aufs Klo“. Und b) eine „wem ist dieses Bett“ Grundsatz Diskussion mit dem armen Markus hatte, da Uwe mich zwar zum Klo führte, dort aber einfach meinem weiteren Schicksal überließ und ich somit froh war, überhaupt noch irgendein Bett zu finden., auch wenn es nicht meins war. Erzählungen zufolge war ich aber nicht der einzige mit Binding Syndrom, hatte doch der gute Klaus zu etwa derselben Zeit folgendes Telefongespräch mit einem Taxifahrer: What? So late??? How is it, what, what??? Was in etwa heißen soll: Was? So spät??? Wie viel Uhr ist es denn, was, was???


Trotz dieser kleinen Sprachbarriere stand das Taxi tatsächlich pünktlich vorm Hotel und der nette, fließend deutsch sprechende Taxifahrer fuhr uns zum Busbahnhof. Am Flughafen gab es dann zum Abschluss noch ein bisschen Zeitstress, da der Schreiber dieser Zeilen noch drei Bier brauchte und somit den „last call“ fast übersah. Ansonsten waren aber keine Vorkommnisse mehr zu vermelden.


Obwohl also mal wieder kleinere Ausfälle des Gehirns verzeichnet wurden,eine megageile Tour. O-Ton Sebastian zu Uwe: Tschüss bis zum nächsten Spiel“.Uwe:` Das ist doch wohl klar`. So was zu hören freut mich. Danke an alle Teilnehmer und heute mal neu, da der meistgehörte Spruch während des ganzen Spieles:

Go on WEST HAM!!!

FAZIT: We are staying up!!!

© Hammer-Hearts Pascal

Eingestellt von Pascal - Pascal - pascalbecker@freenet.de



West Ham United - Wigan Athletic, Upton Park, Premier League, 24/04/2010


West Ham United - Wigan Athletic, Upton Park, Premier League, 24/04/2010


West Ham United - Wigan Athletic, Upton Park, Premier League, 24/04/2010


West Ham United - Wigan Athletic, Upton Park, Premier League, 24/04/2010


Crystal Palace
[1:3]
Reading FC

Rechtlicher Hinweis: Die Texte und Bilder der eingestellten Berichte sind Eigentum der jeweiligen Autoren/Fotografen
und dürfen ohne deren Zustimmung nicht anderweitig genutzt werden.




copyright fussballinlondon.de - Kontakt, Impressum, Kein Men?