Millwall FC
[3:1]
Coventry City

 

West Ham United vs. Bolton Wanderers (1:3)
21/08/2010
Upton Park
Premier League
Niemals gegen Bolton und niemals gegen Everton! Das waren die warnenden Worte von Andrew Montgomery, unserem Freund von den Bristol Hammers, als wir im letzten Jahr unsere Trips gebucht hatten. Recht sollte er behalten. Gegen die Angstgegner setzte es promt Niederlagen…

Doch auch in dieser Spielzeit schlugen wir seine Warnungen aus und wollten natürlich bei der Saisoneröffnung vor Ort sein, denn nach dem schwachen Abschneiden der letzten Saison sollte ein großer Umbruch bei den Hammers erfolgen. Alle, außer Scott Parker standen zum Verkauf, und ich glaubte schon, niemanden mehr zu kennen, wenn der Anpfiff zum Saisonstart erfolgen würde.

Die Realität ist nun eine andere geworden. Getan hat sich nicht viel im Sommer und gegen Villa lief nahezu die gleiche Mannschaft auf, die am Ende der letzten Spielzeit auf dem Platz stand.
Egal, voll Vorfreude flogen wir vom Hahn nach Stansted um unser Domizil im Forest View zu beziehen. Endlich wieder East End. Das erste Bier war bereits getrunken als die Neuerungen des Fan Shops bestaunt wurden, denn mit neuem Ausrichter kam auch ein völlig neues Merch. Die Kauflust hielt sich allerdings noch in Grenzen. British War Museum oder gemütlicher Frühschoppen? Die Frage war schnell beantwortet und wir fanden uns zum Fachsimpeln im `Duke Of Edinburg` ein. Pascal, Uwe, Markus und ich waren uns einig darüber, dass die Saison nicht weniger schwierig werden dürfte wir die letzte. Nach drei Carling wurde die Stimmung aber optimistischer und wir verzogen uns ins `Queens`, wo es neue Leute zu treffen gab. Dennis aus Essen (Rot Weiß Essen, darfst du nie vergessen) erwies sich als nettes Kerlchen, der genau in die Truppe passte und einen hohen Unterhaltungswert in den Tag brachte. Michel stieß wie immer kurz vorm Spiel zu uns und so saßen wir im Boleyn Ground und harrten der Aufstellung, die uns mit Barrera und Piquonne zwei Neuzugänge bescherte. Leider mussten wir auf `Hitz the Blitz` verzichten, der sich beim unnötigen Länderspiel der Deutschen gegen Dänemark verletzt hatte und länger ausfallen wird.

Nun, was soll ich sagen. Die erste Halbzeit war echt okay. Die Mannschaft versuchte zu pressen und nach Ballgewinn schnell nach vorne zu spielen, was auch gut gelang. Leider konnte das Übergewicht nicht in Tore umgemünzt werden. Nach einem Foul an Carlton Cole im Strafraum schnappte sich selbiger schnell den Ball, anstatt den planmäßigen Schützen Noble an den Punkt zu lassen. Das Ergebnis war ein schwaches Schüsschen, dass Keeper Jaaskelainen keine Probleme bereitet.

In Halbzeit zwei kam es, wie es kommen musste. Die Schwächen in der Hammers-Abwehr mündeten in einem Eigentor durch Upson, der mit dem Kopf, hart bedrängt durch Elmander, ins eigene Tor zielte, vorbei am heraus eilenden Robert Green, der sich in ordentlicher Form präsentierte. Die Bemühungen der Hammers endeten im 0:2 durch Elmander, der mit dem Kopf zur Stelle war und wieder die brutale Schwäche der Innenverteidigung offenbarte. Kurz vor Schluss schöpften wir noch einmal Hoffnung, als der Schiri einen zweiten Elfer für uns gab, den Noble eiskalt zum Anschluss verwandelte. Doch auch dieses Pflänzchen wurde direkt erstickt, als wiederum Elmander eine Unsicherheit zum 1:3 nutzt. Das war dann wieder mal ein Start nach Maß. Ohne sich zu verabschieden verschwand die Mannschaft in der Kabine, aber es hätte wohl eh Pfiffe gegeben, da die Fans maßlos enttäuscht über die 2. Hälfte waren. Für Coach Avram Grant gibt es sicher noch viel zu tun.

Der Gang zum `M&M` war so natürlich ein schwerer, doch nach der Begrüßung der englischen Stammkundschaft und ein paar Bierchen sah die Welt schon wieder `claret and blue` aus. Als dann Wigan noch von Chelsea abgeschossen wurde und wir wenigstens nicht Tabellenletzter waren, wurde schon der nächste `Great Escape` geschmiedet, denn aus den beiden Partien gegen Man United und eben Chelsea sind wohl keine Punkte zu erwarten.

Der traditionelle Absch(l)uss im `Queens` fiel deutlich länger aus als geplant, aber die freundliche Bedienung hat immer ein Herz für die Germans und erduldete mit britischer Höflichkeit unsere kommunikativen Ergüsse, die natürlich nicht besser wurden, mit steigender Anzahl der Guinness, Carlings und John Smiths.

Nach einer viel zu kurzen Nacht ging es mit dem Bus zurück nach Stansted, wo dann jeder seines Weges fliegen musste, mit der stillen Hoffung, dass es im Oktober gegen Newcastle wieder einen Sieg geben wird.

copyright Hammer-Hearts Matthias
Eingestellt von Pascal - The Don - hammer-hearts@gmx.de



West Ham United - Bolton Wanderers, Upton Park, Premier League, 21/08/2010


West Ham United - Bolton Wanderers, Upton Park, Premier League, 21/08/2010


West Ham United - Bolton Wanderers, Upton Park, Premier League, 21/08/2010


West Ham United - Bolton Wanderers, Upton Park, Premier League, 21/08/2010


West Ham United - Bolton Wanderers, Upton Park, Premier League, 21/08/2010


Millwall FC
[3:1]
Coventry City

Rechtlicher Hinweis: Die Texte und Bilder der eingestellten Berichte sind Eigentum der jeweiligen Autoren/Fotografen
und dürfen ohne deren Zustimmung nicht anderweitig genutzt werden.




copyright fussballinlondon.de - Kontakt, Impressum, Kein Men?