West Ham United
[2:2]
West Bromwich Albion

 

Stevenage Borough vs. Chesterfield FC (0:0)
30/10/2010
Lamex Stadium
League Two
Am 29.10. war es wieder mal soweit. Um 12.00 ging es los, um eine Woche England mit reichlichem Fußballprogramm zu erleben. Da einige Termine noch nicht genau datiert waren, war es teilweise eine Fahrt ist ungewisse (im nachhinein klappte allerdings alles hervorragend). Die Fähre von Dünkirchen nach Dover war für Samstagmorgen, 8.00 gebucht (zum absoluten Schnäppchenpreis von EUR 61,-- incl. 3 Personen für Hin- und Rückfahrt), so daß geplant war, am Freitagabend noch ein Spiel der 2. belgischen Liga in Ostende zu besuchen. Leider wurde dieses kurzfristig auf den Samstag verlegt, so daß die Reiseplanung umgestaltet wurde und das Spiel von Charleroi gegen Kortrijk ins Programm genommen wurde. Dieses fand in dem sehr schönen neuen Stadion von Charleroi statt, in dem auch schon die EURO 2000 gastiert hatte. Leider fanden sich nur 4.000 Zuschauer bei Schmuddelwetter ein, und das Spiel konnte auch niemanden vom Hocker reißen. 0-0 war das logische Ergebnis. Anschließend weiter zum Hotel nach Dünkirchen, um noch einige Stunden zu schlafen.........

..............und pünktlich um 8.00 startete das Boot nach Dover. An Bord ausgiebig gefrühstückt (deshalb fahre ich lieber von Dünkirchen als von Calais, da man bei knapp zwei Stunden Fahrt doch etwas mehr Zeit hat, als bei der knappen Stunde von Calais nach Dover). In Dover sofort eine aktuelle Zeitung geholt, um festzustellen, ob irgendwo eine Änderung des Spielplans anstand. Da wir die ersten zwei Nächte in Luton übernachten würden, kam von vornherein nur das Spiel Luton v Bath City in der Conference oder Stevenage v Chesterfield in League 2 in die nähere Auswahl. Nach kurzer Diskussion entschieden wir uns für Stevenage, da Boro´zum ersten Mal in der League spielte, das Lamex Stadium für zwei der beteiligten Personen Neuland war und Luton schon oft besucht worden war. Außerdem wollten wir uns noch die Altstadt von Stevenage anschauen, von der wir auch nicht enttäuscht wurden, schöne alte Pubs und Häuser. Noch schnell einen Pub mit Sky bzw. ESPN für das Abendspiel ManUtd v Spurs gesucht und dann ging es ins Lamex Stadium. Das Stadion liegt (wie heutzutage leider schon fast Normalität) etwas außerhalb der City, kein vernünftiger Pub in der Nähe, dafür aber kostenlose Parkplätze direkt gegenüber dem Ground. Der Eintrittspreis war mit Pfund 15,-- absolut vernünftig, gute Plätze auf dem Main Stand. Das Lamex Stadion ist vierfach überdacht, und es gibt noch reichlich Stehplätze, also ein Ground, wie ich ihn mag (warum konnte nicht mitten in der City sein???) Mit Chesterfield kam der Spitzenreiter, die Spireites schossen zu Hause reichlich Tore, taten sich aber auswärts oft viel schwerer. Stevenage macht aus seinem Ambitionen, möglichst schnell in League 1 aufzusteigen, keinen Hehl, somit war ein interessantes Spiel garantiert. Es gab zwar reichlich Torszenen, vor allem für Boro´, aber keine Tore. Hierfür hauptsächlich verantwortlich war der Keeper der Spireites, Tommy Lee, der aus der ManUtd-Akademie stammt und mit van der Saar trainiert hat. Ein absoluter Spitzenmann......... Die Zuschauer waren, wie eigentlich immer in den `kleineren` Ligen, sehr fachkundig und spendeten beiden Mannschaften nach dem Spiel trotz des torlosen Remis viel Applaus. Auch die zahlreichen Gästefans konnten zufrieden sein, der erste Platz wurde untermauert. Nach dem Spiel ging es dann ins bereits vorgemerkte Pub, wo wir ManUtd v Tottenham bei der Einnahme einiger Carlings anschauten. Dieses Spiel zeigte leider wieder einmal, daß die PL sich auf einem gefährlichen Weg befindet. Noch vor 15 Jahren wäre ein Nani für die Aktion, die zum 2-0 führte, von den eigenen Fans ausgebuht worden, heute `bewundert` man diese Schlitzohrigkeit - ein `tolles` Beispiel von Fair Play für den Nachwuchs. Daß Herr Clattenburg eine Oberpfeife ist, ist ja leider nicht erst seit diesem Spiel deutlich. Vor ein paar Jahren den Treffer von Mendes nicht anerkannt, obwohl der Ball einen halben Meter hinter der Linie war, jetzt diese angebliche Vorteilsregel, obwohl Nani wegen absichtlichem Handspiel die gelbe Karte zugestanden wäre. Der Zynismus breitet sich halt immer weiter im englischen Fußball aus, GottseiDank gibt es noch die kleineren Ligen, wo zwar mal richtig hingelangt wird, aber Betrügereien sich doch in engen Grenzen halten. Ist zumindest meine Meinung.........

Am Sonntag stand dann kein Livespiel an, da wir Karten für das NFL-Spiel der 49ers gegen die Broncos in Wembley hatten (das zum Glück die richtige Mannschaft gewann, auch wenn Joe Montana nur noch von der Videoleinwand grüßt). Am Mittag aber im Crazy Horse in Stanmore (Tipp von mir, wer nach Wembley will, in Stanmore parken und dann mit der Underground ganze 4 Stationen bis zum Wembley Park, aber eben aus der viel weniger frequentierten Nordrichtung), das Spiel der Magpies gegen Sunderland auf Sky verfolgt, mit dem senationellen Ausgang von 5-1 und einem Superspiel von Barton, Nolan und Carrol, den Bad Boys des englischen Fußballs. Lieber einen Barton als 10 Nanis...........

Am Montagmorgen ging es dann Richtung Norden zum Spiel Blackpool v W.B.A., davon später mehr.

Grüße
Terrier
Eingestellt von Terrier



West Ham United
[2:2]
West Bromwich Albion

Rechtlicher Hinweis: Die Texte und Bilder der eingestellten Berichte sind Eigentum der jeweiligen Autoren/Fotografen
und dürfen ohne deren Zustimmung nicht anderweitig genutzt werden.




copyright fussballinlondon.de - Kontakt, Impressum, Kein Men?