Brentford FC
[0:1]
Charlton Athletic FC

 

Fulham FC vs. Wisla Krakow (4:1)
03/11/2011
Craven Cottage
UEFA Cup
Allgemein:

Gemeinsam mit meinem Dad und meinem 16-Jährigen Bruder wurde die Hauptstadt des einstigen Imperiums unter Beschlag genommen. Ich, Student, 25, war bisher noch nicht auf der Insel. Als wir dann die Flugdaten hatten, checkte ich sofort, wer alles spielt. Da wir Mittwoch bis Freitag da waren, war die Chance auf ein Spiel natürlich nicht so hoch.
Doch nachdem ich alle Championsleaguespiele gecheckt hatte, fiel mir ein, dass es da ja noch den `Cup der Verlierer` gibt. Als dann auf dem Spielplan 20:05 Uhr, Donnerstag 03.Nov. auftauchte, war mir klar, dass ich sofort mich um Tickets kümmern musste, gerade weil das Cottage für mich eines der geilsten Stadien überhaupt ist. Online war dies erst ein paar Tage zuvor möglich, aber es klappte schlussendlich.
In London lebten wir etwas außerhalb im Norden. Wir reisten mit Easyjet aus Basel an. Alles verläuft da recht unkompliziert. Das einzig schlechte ist, dass das U-Bahnticket nur für einen Tag oder eine Woche erhältlich ist und auch recht teuer ist.
Wer Metropolen mag, wird London lieben. Besonders in Erinnerung bleibt mir der Camden Markt, auf dem man für 5 Pfund sich den Bauch vollschlagen kann. (sei es Chinesisch, Mexikanisch, Indisch etc.) Bei HMV hab ich auch kräftig zugeschlagen, da dort Konsolenspiele günstiger sind.

Zum Stadion:

Kurz vor dem Spiel gingen wir noch an der Stamford Bridge vorbei, allerdings war es zu dem Zeitpunkt schon dunkel und man hat wenig gesehen. Wir nahmen schnell einen Bus Richtung Putney Bridge und waren innerhalb weniger Minuten fast am nächsten Stadion. Es folgte ein 15 Minuten Lauf, wobei wir nur polnischen Anhängern begegneten, die scheinbar selbst nicht viel Ahnung hatten, wo das Cottage denn genau liegt.
Als die Flutlichter nicht mehr zu übersehen waren, bemerkten wir erst, wie viele Osteuropäer scheinbar in der Stadt sind. Wir gingen noch kurz in den Fanshop, deckten uns mit Euroleague Schal ein und machten uns auf, unsere Plätze einzunehmen. Wer auf einer Tribüne hinter dem Tor oder auf Riverside sitzt, dem sei es empfohlen, die andere Tribüne von außen anzusehen. Absoluter Kult, enge Eingänge und erstaunlich lachse Kontrollen.
Die einzige Hiobsbotschaft erreichte uns im Stadion. Kein Alkohol bei Euroleaguespielen. Klasse UEFA! Im Übrigen gilt im Cottage auch ein striktes Rauchverbot. Wir saßen in der dritten Reihe und ich war erstaunt, wie nah man am Geschehen ist. Der Wisla Coach Robert Maaskant, ein echter Hühne, stand direkt neben uns und gab noch fröhlich Autogramme und ließ sich mit ein paar Fotos ablichten. Beim Einspielen wurde einem wieder bewusst, wie schnell der heutige Fussball ist. Meiner Ansicht nach verzerrt das Fernsehbild, da die Geschwindigkeit nicht wirklich rüberkommt. Beim Anpfiff war klar: Schätzungsweise 5.000 Wisla Anhänger waren bereit ihre Mannschaft aufs feinste zu supporten. Witzigerweise hatten wir perfekt Sicht auf das Spiel, doch wenn der Linienrichter vorbeiflitzte, verdeckte er uns die Sicht.

Zum Spiel:

Das Spiel war ein echter Hingucker. Es ging rauf und runter. Fulham kombinierte schnell und erzielte nach herrlicher Passstaffette das 1-0. Wisla wirkte nicht geschockt und antwortete prompt. Das 1-1 fiel nach einem abgefälschten Schuss, den Schwarzen nicht halten konnte. Dann das 2-1: http://www.youtube.com/watch?v=qkeJ9Q4EhBE
Zu so einem Tor bleibt einem wenig zu sagen. Einfach überragend, es erinnerte doch stark an Fifa. Temporeich und mit einem leichten Übergewicht Fulhams gibg es weiter und schließlich in die Kabine.
In der 57. Minute folgte das 3-1, ebenfalls überragend, da Fulham die Wisla Abwehr mit einem Freistosstrick übertölpelte. Wiederum Andy Johnson. Das Spiel blieb offen, aber Wisla war individuell qualitativ einfach nicht so gut besetzt wie Fulham. Nach dem 4-1 durch Sidwell war der Drops gelutscht und das Spiel verflachte.
FAZIT: 15 Pfund für so ein Kracherspiel garniert mit 2 Traumtoren. Eine Londonerzeitung titelte am folgenden Tag: Andy is 2 good. Absolut zurecht!

Support:

Fulham war nur nach Toren zu hören und eine absolute Enttäuschung. Wir saßen recht nah an den Wislafans, die unglaublich Gas gaben und ihre Mannschaft 85 Minuten anpeitschten. Absolut genial. Ein bißchen Pyro war auch im Spiel, allerdings nichts spektkuläres. Hinzu kam, dass die Wisla Fans scheinbar extra Shirts kreiert hatten, die viele Fans trugen und sich somit völlig unverwechselbar machten. `We are the Wisla`.

FAZIT: Billige Tickets und 3 starke Tage in London. Ich hoffe auf eine Auslosung Basel vs. Fulham in einer kommenden Euroleaguerunde. Oder von mir aus auch Wisla vs Basel^^
Eingestellt von DerkahnAlles



Fulham FC - Wisla Krakow, Craven Cottage, UEFA Cup, 03/11/2011
Craven Cottage

Fulham FC - Wisla Krakow, Craven Cottage, UEFA Cup, 03/11/2011
ca. 6.000 Wisla Supporter machen Dampf

Fulham FC - Wisla Krakow, Craven Cottage, UEFA Cup, 03/11/2011
kleine Rauchbombe

Fulham FC - Wisla Krakow, Craven Cottage, UEFA Cup, 03/11/2011
Andy is 2 good

Fulham FC - Wisla Krakow, Craven Cottage, UEFA Cup, 03/11/2011
2 Minuten nach Spiel = Stadion leer


Brentford FC
[0:1]
Charlton Athletic FC

Rechtlicher Hinweis: Die Texte und Bilder der eingestellten Berichte sind Eigentum der jeweiligen Autoren/Fotografen
und dürfen ohne deren Zustimmung nicht anderweitig genutzt werden.




copyright fussballinlondon.de - Kontakt, Impressum, Kein Men?