Charlton Athletic
[0:1]
Crystal Palace FC

 

AFC Wimbledon vs. Rochdale AFC (1:2)
15/09/2012
The Cherry Red Records Stadium
League Two
Währenddem ich noch immer an der schmerzlichen vorabendlichen Südlondoner-Derby-Niederlage zu knabbern hatte, gings am Samstagnachmittag zur League Two-Partie zwischen dem AFC Wimbledon und Rochdale AFC.

Mit DLR, Underground und National Rail reiste ich von Londons Osten via Innenstadt nach New Malden. Da ich nur eine Tageskarte für die Zonen 1-4 besaß und T-Shirt-Wetter herrschte, nahm ich den knapp 20-minütigen Fussmarsch nach Kingston in Kauf (es gibt einen näheren Bahnhof). Am Stadion angekommen, war da schon etwas los. Im Gegensatz zur typisch `englischen Einstimmung` im Pub, trifft man sich bei den Wombles im riesigen `Clubhaus` (im Paul Strank Main Stand). Natürlich wird auch dort das Mittagsspiel auf Grossleinwand übertragen und zudem gibt‘s ab 12:00 bis 2:00 pm eine Happy Hour. Genau da war auch ich anzutreffen, nachdem ich mir mein Ticket für die East Stand Terrace gesichert hatte.

Nach zwei Pints machte ich mich auf, die Turnstiles zu durchqueren und mir einen guten Platz zu sichern. Denn es ist zu erwähnen, dass die Stehplätze, im `The Cherry Red Records Stadium` (besser bekannt als `The Fans` Kingsmeadow Stadium`), welches man sich mit dem Isthmian Premier Division-Verein Kingstonian F.C. teilt, nicht nummeriert sind. Bereits beim Einlaufen bekam man ein Gefühl davon, wie nahe man dem Spiel ist.

Gleich nach Anpfiff hatte ich das Gefühl, die Dons können heute `was reissen. Doch je länger das Spiel dauerte, wurde die grössere Klasse und die individuelle Überlegenheit der Gäste sichtbar. Schliesslich spielte `Dale` letzte Saison auch noch eine Liga höher. Zwei Spieler aus Rochdale sind mir besonders aufgefallen. Der eine war der wendige linke Flügelspieler Robert Grant, der andere, der 37 jährige 1.91 m grosse Dele Adebola. Einziges Manko, welches man Grant ankreiden könnte ist, dass er das ein oder andere Mal das sehr intelligente Spiel Adebolas nicht lesen konnte. In der 11. Minute waren es genau diese Beiden, die sich etwas Zählbares erspielten. Grant überlief den rechten Mittelfeldspieler Wimbledons und erreichte mit seiner Flanke genau den Kopf seines Stürmers, der sich seinerseits gegen 4 Gegner durchsetzen konnte - 0:1 und Ruhe im Stadion.
Die Home-Supporter waren jedoch gleich wieder in Fahrt und einige Minuten später sogar in Rage. Dies weil sich Jack Midson während eines Unterbruchs eine Unsportlichkeit leistete und unter die Dusche geschickt wurde. Ab dieser Aktion wurde der Ref regelmässig und von sehr vielen Zuschauern als `Wanker` besungen. Doch nicht nur er wurde als `Wanker` beschimpft, jeder Gästespieler musste sich dies gefallen lassen - selbst nach fairen starken Aktionen.

In der Pause wurden dann die Tore geöffnet und man durfte das Stadion verlassen, was mir ebenfalls neu war (ob dies wohl mit dem Rauch- und Alkoholverbot im Stadion zu tun hat?)

Nach dem Seitenwechsel waren es wiederum die Mannen aus dem Greater Manchester die das nächste Erfolgserlebnis verbuchen konnten. Grant erzielte aus kurzer Distanz den Zweitorevorsprung. Das alles geschah direkt vor den wenigen mitgereisten Gästeanhängern auf „niegelnagelneu“ erstellten überdachten Sitzplatztribühne, dem Kingston Road Stand.
Doch nach etwa einer Stunde erwachten die Südwestlondoner. Geweckt wurden sie von einem selber erzielten Offside-Tor. Traurig dabei: Lässt der Stürmer den Ball aus fünf Metern einfach ins Tor kullern, so zählt der Treffer, doch da er..... Egal, die Platzherren waren nun wach und machten Druck - und dies in Unterzahl. Zum Schluss und vor allem nach dem Anschlusstreffer wurde es noch einmal sehr intensiv. Die Hütte brannte! Die Zuschauer pöbelten jeden gegnerischen Akteur aufs Primitivste an. Doch vielleicht ist es genau das, was die League Two ausmacht. Das Spiel endete letztlich 1:2, mit einem verdienten Sieger aus Rochdale.

Die Rückkehr in die Football-League ist den Dons, nachdem Sie 2002 nach Milton Keynes `relocated` wurden und sie sich als AFC in Wimbledon neu gegründet haben, innert nur neun Jahren gelungen. Die Rückkehr ins Oberhaus ist jedoch vorerst gestoppt. Obwohl das Verhalten einiger Zuschauer zweifelhaft war, war es wieder ein besonderes Erlebnis in einem kleinen familiären Ground.

Dino

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Match Facts:

AFC Wimbledon – Rochdale AFC 1:2 (0:2)
The Fans‘ Stadium Kingsmeadow
Attendance: 3`529 (ca. 280 away fans)

Goals: 11. Dele Adebola 0:1, 40. Bobby Grant 0:2, 82. Luke Moore 1:2

Sent off: 23. Jack Midson

Wimbledon: Brown, Balkestein, Long (46. Yussuff), S. Moore, Midson, L. Moore, Jolley (58. Harrison), Haynes-Brown (83. Harris), Francomb, Gregory, Antwi

Rochdale: Lillis, Rafferty, Bennett, R. Edwards, Kennedy, Tutte (68. Craney), Grimes (41. Putterill), Ph. Edwards, McIntyre, Adebola (80. Donnelly), Grant

Referee: Brendan Malone
Eingestellt von Addick



AFC Wimbledon - Rochdale AFC, The Cherry Red Records Stadium, League Two, 15/09/2012


AFC Wimbledon - Rochdale AFC, The Cherry Red Records Stadium, League Two, 15/09/2012
Einstimmung mit Mittagsspiel, Bier, Torwandschiessen und Sonne

AFC Wimbledon - Rochdale AFC, The Cherry Red Records Stadium, League Two, 15/09/2012
Stimmungsvoll: Tempest End

AFC Wimbledon - Rochdale AFC, The Cherry Red Records Stadium, League Two, 15/09/2012
Neu errichtete Kingston Road End Sitzplatztribüne (away)

AFC Wimbledon - Rochdale AFC, The Cherry Red Records Stadium, League Two, 15/09/2012
Mitdiskutieren? Im Hintergrund Paul Strank Stand (Sitzplatztribüne, home)


Charlton Athletic
[0:1]
Crystal Palace FC

Rechtlicher Hinweis: Die Texte und Bilder der eingestellten Berichte sind Eigentum der jeweiligen Autoren/Fotografen
und dürfen ohne deren Zustimmung nicht anderweitig genutzt werden.




copyright fussballinlondon.de - Kontakt, Impressum, Kein Men?