Queens Park Rangers
[0:0]
Norwich City

 

Crystal Palace vs. Charlton Athletic FC (2:1)
02/02/2013
Selhurst Park
Championship
So etwas habe ich noch nie erlebt!

Schon zehn Wochen im Voraus buchten wir den Trip zum Südlondoner Derby. Doch als es dann darum ging, die Tickets zu buchen wurde es noch einmal spannend. Da ich nur ganz gewöhnlicher `Red Card Member` bin, musste ich zuerst 14 Tage mitansehen, wie die Karten für `hochwertigere` Mitglieder zum Verkauf standen, bis ich letztlich doch noch zuschlagen konnte. Es bedurfte jedoch einen Anruf (online nicht möglich), da die Karten soooo begehrt waren.

Rivalität zwischen Eagles und Addicks
Im Süden Londons herrscht eine spezielle und lange Rivalität. Einer der Hauptgründe dafür, ist in letzter Vergangenheit sicher das Groundsharing aus den Jahren von 1985 - 1991. In dieser Zeit standen die Roten am Abgrund und konnten (wollten) sich aus finanziellen Gründen den Unterhalt/die Renovation des `Valley` nicht mehr leisten und die Rot-blauen aus Croydon boten Asyl - was den Anhängerschaften gar nicht passte. Der Saisonabschluss 2004/05 war auch nicht unbedingt ein Friedensangebot. Da schoss CAFC 8 Minuten vor Schluss den Ausgleichstreffer und somit die Gäste in die Championship - Ein Sieg hätte den Eagles zum Klassenerhalt gereicht...

Am Samstagmorgen in aller Herrgottsfrühe flogen wir ab Basel nach London City Airport. Bei strahlendem Sonnenschein ging`s zu Fuss ins Ibis Budget LCY und danach sofort zum `Valley` zum Ticketabholen.
Das Mittagessen bei Nando`s und die ersten Pints gab`s in London Bridge. Leider mussten wir darauf verzichten, das Mittagsspiel in einem Pub in
der Nähe des Grounds zu schauen, da `unser` Spiel als Hoch-Risiko-Spiel eingestuft wurde. Dies bedeutet, dass u.a. auch die Pubs bewacht werden und nur für Home-Supporter zugänglich sind. Zudem war es auch nicht selbstverständlich, beim `Inder` (Off License) zu einem Dosenbier zu kommen...

Einstimmen im Stadion
Umso überraschter waren wir, als im proppenvollen Gästesektor alkoholhaltiges Carling (PET-Flaschen) ausgeschenkt wurde. Welche eine Stimmung! Alle sangen zusammen, tranken, sprangen herum - kurz es wurde zusammen gefeiert. Auf den Rängen immer noch unbeschreiblich. Und die geschichtsträchtigen Holzklappstühle wurden auch von niemandem in Anspruch genommen.

Ungewohnt gepflegtes Spiel
Mein Begleiter, welchen ich in den League-Football einweihte, und ich waren völlig perplex über das gepflegte Spiel. Denn entgegen aller Vorwarnungen entwickelte sich eine sauber aber hart geführte Partie, welche nichts (nicht viel) mit Kick&Rush zu tun hatte. Und zu alledem hatten die Addicks noch mehr vom Spiel. Als Ricardo Fuller nach einer Viertelstunde sogar der Führungstreffer gelang brannte die Hütte. Oder besser gesagt, einige Unverbesserliche fackelten, ganz entgegen dem englischen Verhalten, Pyros ab. Die Stimmung in unsrem Sektor war am Sieden. Jeder Einwurf (!) wurde frenetisch bejubelt. Und der Erzfeind natürlich verspottet. Die ebenfalls sehr gut gefüllte `Holmesdale`-Tribüne war verstummt, sodass sie von den Visitors gefragt wurden: `...is this a Library??...bsch-bsch-bsch...`

Nach der Pause, in welcher es zu Auseinandersetzungen mit dem Barpersonal kam, was wiederum eine Bier- und `Sack mit Hamburgerbroten`-Schlacht zur Folge hatte, konnten die in schwarz spielenden Gäste nicht mehr an ihr gutes Spiel anknüpfen. So kam was kommen musste: Die Eagles kamen besser ins Spiel und drehten die Partie innert vier Minuten.
Leider fruchteten die anschliessenden Bemühungen nicht mehr und man verlor das zweite Mal in Folge nach einer Führung noch 2:1 ??. Und nicht nur das, denn zudem vergab man die Chance auf den Anschluss an die Play-Off-Plätze ...und man verlor gegen den Erzrivalen! Und dies verkrafteten einige Idioten gar nicht. Einige Zeitzeugen aus Selhurst-Premierleague-Zeiten, die Holzstühle mussten dran glauben - schade.

Nach dem Spiel
... wurden wir von Polizisten `zu Ross` an den Bahnhof Norwood Junction eskortiert, wo wir dann auch noch sehr lange warten mussten. Einige Dummköpfe liessen ihre Aggressionen an Rückspiegeln ab und andere mit Gesängen, wie `I wann`s go home, I wanna go home, Selhurst`s shithole, I wanna go home!`

Fazit
Trotz der Niederlage war das einer der besten Matchbesuche überhaubt und ich bin mir sicher, dass ich meinen Freund für den englischen League-Football gewinnen konnte.

C`mon Addicks
Dino

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Match Facts:

Crystal Palace FC – Charlton Athletic FC 2:1 (0:1)
Selhurst Park
Attendance: 17`945 (3‘091 Charlton fans)

Goals: 14. Ricardo Fuller 0:1, 75. Glenn Murray 1:1, 79. Glenn Murray 2:1

Crystal Palace: Speroni; Richards, Moxey, Ramage, Delaney; Marrow, O’Keefe (67. Williams), Butterfield (46. Phillips); Zaha, Bolasie (67. Dobbie), Murray

Charlton Athletic: Hamer; Solly, Evina, Cort, Morrison; Dervite, Pritchard, Jackson (81. Kermorgant); Wilson (81. Haynes), Wagstaff (73. Wiggins); Fuller

Referee: Mark Halsey
Eingestellt von Addick



Crystal Palace - Charlton Athletic FC, Selhurst Park, Championship, 02/02/2013
Rostende Stahl/Holz Klappstühle im Gästesektor (die nicht benutz wurden): Das ist Fussballgeschichte!

Crystal Palace - Charlton Athletic FC, Selhurst Park, Championship, 02/02/2013
Holmesdale road (links) und Main stand

Crystal Palace - Charlton Athletic FC, Selhurst Park, Championship, 02/02/2013
Überall verpönt und auf der Insel selten gesehen: Dummköpfe zünden Feuerwerk

Crystal Palace - Charlton Athletic FC, Selhurst Park, Championship, 02/02/2013


Crystal Palace - Charlton Athletic FC, Selhurst Park, Championship, 02/02/2013
Einstimmen in den Katakomben ...bei Gesang und Carling


Queens Park Rangers
[0:0]
Norwich City

Rechtlicher Hinweis: Die Texte und Bilder der eingestellten Berichte sind Eigentum der jeweiligen Autoren/Fotografen
und dürfen ohne deren Zustimmung nicht anderweitig genutzt werden.




copyright fussballinlondon.de - Kontakt, Impressum, Kein Men?