Fulham FC
[2:2]
Wigan Athletic

 

AFC Wimbledon vs. Oxford United (0:0)
11/04/2015
Kingsmeadow
League Two
Der AFC Wimbledon machte durch seine unglaubliche Geschichte weit über die Grenzen Englands hinaus Schlagzeilen. Es handelt sich bei diesem Club um eine Gründung von Fans, die sich so der Verlegung ihres Vereins nach Milton Keynes widersetzten und ihren eigenen Club innerhalb von 9 Jahren in den Profifußball brachten. Seit dem Aufstieg in die League Two im Jahr 2011 stagniert die Entwicklung etwas, aber 2015 schaffte es der AFC Wimbledon auf die ganz große Fußball-Bühne: Anfang Januar gastierte im FA-Cup mit dem FC Liverpool der Gegner in Kingsmeadow, den der alte FC Wimbledon 1988 im FA-Cup-Finale sensationell bezwang und damit den größten Triumph seiner Geschichte feierte. Dieses Mal setzte sich jedoch der Favorit durch.
Momentan spielt der AFC Wimbledon im Stadion Kingsmeadow, welches man sich mit dem unterklassigen Kingstonian FC teilt. Wie man angesichts des Namens der „Hausherren“ schon erahnen kann, liegt das Stadion in Kingston-upon-Thames und nicht in Wimbledon. Dorthin will man aber bald zurückkehren, die Pläne für ein neues und eigenes Stadion werden gerade entwickelt. Ironie der Geschichte: Dieses Stadion soll an der Plough Lane entstehen, dort hatte schon der FC Wimbledon seine Heimat.
In der Gegenwart ergibt sich aus der sportlichen Situation kein Anlass zum Träumen: Man steht solide im Mittelfeld der Tabelle, sowohl nach oben als auch nach unten dürfte in dieser Saison nicht mehr allzu viel gehen. Mit Oxford United war heute ein Gegner zu Gast, dem ganz ähnlich geht und entsprechend unaufregend war das Spiel. Die Gastgeber erzielten in der 2. Halbzeit zwar den vermeintlichen Führungstreffer, dieser fand allerdings keine Anerkennung durch den Schiedsrichter.
Highlight war für mich persönlich hier, dass man bei relativ moderaten Ticketpreisen (16 GBP) die Gelegenheit hat, Stehplätze einzunehmen, was es im englischen Profifußball kaum noch gibt. Die Atmosphäre war sehr familiär und gemütlich, dem Amateurfußball näher als der milliardenschweren Geldmaschine Premier League. Fußball-Romantiker sind hier, nicht nur wegen der einzigartigen Geschichte des AFC Wimbledon, bestens aufgehoben.
Nach diesem Spiel dann nochmal Oxford, aber nicht gegen Wimbledon sondern gegen Cambridge: Wir fuhren Richtung Norden zur Barnes Bridge, um uns dort den legendären Ruder-Wettkampf der beiden Elite-Universitäten, der heuer zum 161. Mal ausgetragen wurde, anzusehen. Ein großes Volksfest, das man wahlweise auch von der Terrasse hinterm Riverside Stand des Craven Cottage verfolgen kann (Eintritt 10 GBP inkl. Snack und Getränk; Tickets über den FC Fulham).
Eingestellt von c.beutenmueller@prettygoodbooks.de



AFC Wimbledon - Oxford United, Kingsmeadow, League Two, 11/04/2015
Eingangstor zum Stadion

AFC Wimbledon - Oxford United, Kingsmeadow, League Two, 11/04/2015
Stadionpanorama

AFC Wimbledon - Oxford United, Kingsmeadow, League Two, 11/04/2015
Ganz nah am Spielgeschehen

AFC Wimbledon - Oxford United, Kingsmeadow, League Two, 11/04/2015
Ein Blick auf die Ersatzbank in der Halbzeitpause

AFC Wimbledon - Oxford United, Kingsmeadow, League Two, 11/04/2015
Vinnie Jones spendete dem AFC Wimbledon seine FA-Cup-Medallie


Fulham FC
[2:2]
Wigan Athletic

Rechtlicher Hinweis: Die Texte und Bilder der eingestellten Berichte sind Eigentum der jeweiligen Autoren/Fotografen
und dürfen ohne deren Zustimmung nicht anderweitig genutzt werden.




copyright fussballinlondon.de - Kontakt, Impressum, Kein Men?