Quicklinks: Clubs im Londoner Umland, Entfernungstabelle, Bus, Bahn

Der Blick über die Stadtgrenzen hinaus kann sich durchaus lohnen. Zum einen kann es immer vorkommen, dass trotz der Vielzahl an Clubs an einem Tag kein Spiel in London stattfindet, zum anderen kommt man über kurz oder lang in eine Situtaion, in der man alle Londoner Clubs bereits besucht hat und sich deshalb nach weiteren Stadien umschauen will.

Davon ganz abgesehen ist es nicht unwahrscheinlich, dass die Anreise zu einem Stadion ausserhalb von London schneller erfolgen kann als zu manchem Londoner Club. Von King's Cross sind es z.B. nur 25 Minuten bis Luton, nach Brentford dauert die Fahrt mit der Tube aber doppelt so lange.

Hier eine Aufstellung über Clubs, die sich im groben Radius von + - einer Stunde Fahrtzeit von London aus befinden:

WATFORD Metropolitan Line bis Watford ab King's Cross ca 50 Minuten plus 20 Minuten Fussmarsch

LUTON 35 Minuten von St.Pancras, plus ca 15 Minuten Fussmarsch

WYCOMBE 30 Minuten von Paddington plus ca 40 Minuten Fussmarsch

READING 30 Minuten von Paddington plus Busfahrt

BRIGHTON 60 Minuten Zugfahrt nach Falmer + 5 Minuten Fussmarsch

MILTON KEYNES 30 Minuten ab Euston + 40 Minuten Fussmarsch (besser Shuttle Bus)

GILLINGHAM 50 Minuten ab Victoria plus 10 Minuten Fussmarsch

SOUTHEND 55 Minuten bis Prittlewell ab Liverpool Street oder Stratford + 5 Minuten Fussmarsch

SWINDON 60 Minuten ab Paddington + 15 Minuten Fussmarsch

STEVENAGE 60 Minuten ab Kings Cross + 15 Minuten Fussmarsch

Da der Großteil der Clubs aus dem Londoner Umland tendentiell nicht die allererste Adresse des englischen Fussball darstellt, ist es überlegenswert, einen längeren (Tages-)Trip auf sich zu nehmen. So kommt man auch in den Genuss etwas anderes von England zu sehen als "nur" London.

Durchschnittliche Fahrtdauer zu den größeren Städten / Clubs

Die Fahrzeiten variieren teilweise sehr stark. Gerade bei den Busfahrten ist es möglich, dass erheblich schnellere Verbindungen angeboten werden, bzw. wesentlich längere Fahrten mit Zwischenstopps auf dem Fahrplan stehen. Die Zeiten beziehen sich beim Bus auf den National Express, bei der Bahn auf die National Rail.

Von London nach
Bus
Bahn
Southampton, Portsmouth
2:45 h
1:30 h
Ipswich
2:45 h
1:15 h
Norwich
4:00 h
2:00 h
Birmingham
3:00 h
2:15 h
Nottingham
3:00 h
2:00 h
Stoke
4:30 h
1:45 h
Leeds
4:14 h
2:30 h
Manchester
5:00 h
2:45 h
Liverpool
5:30 h
2:45 h
Sheffield
4:00 h
2:30 h
Newcastle
6:30 h
3:15 h

Wie aus der Tabelle ersichtlich bestehen zwei Möglichkeiten in England von Punkt A zu Punkt B zu gelangen: Per Bus und per Bahn. Egal für welche Alternative man sich entscheidet, es zahlt sich in jedem Fall aus, möglichst früh die Fahrt zu buchen.

BUS
Der Bus bietet sich vor allem dann als Transportmittel an, wenn man besonders günstig reisen möchte und dafür auch eine längere Reisedauer akzeptiert. Diese resultiert nicht zuletzt daraus, dass es i.d.R. alleine eine halbe Stunde Fahrtzeit kostet, um aus dem Zentrum von London auf die Autobahn zu kommen. Aus diesem Grund ist eine Busfahrt auch nur zu weiter entfernten Zielen ratsam. Zu Clubs im Londoner Umland kommt man wesentlich besser mit der Bahn.

Der größte Busbahnhof für Intercity Busse ist die Victoria Coach Station, die sich direkt südlich von der Victoria Rail Station befindet. Die Busse sind normalerweise pünktlich und ausser zu Stoßzeiten selten bis auf den letzten Platz gefüllt. Vor Fahrtbeginn ist es wichtig sicherzustellen, dass man den Ausdruck der Reservierung mit sich führt, da dieser beim Fahrer vorgezeigt werden muss.

Es existieren zwei große Busunternehmen:


National Express: Soetwas wie die 'offizielle' Busline in England. Der Fahrplan ist umfangreich und es werden nahezu alle Städte angefahren. Die Busse sind allesamt sehr modern, teils mit Flatscreens u.ä.. Wer früh bucht kann enorm sparen. Ein Tarif namens 'funfare' macht es möglich, ab schlanken £5 quer durchs Land zu fahren. Für Hin- und Rückfahrt kommt man zusammen also auf in etwa 10 Euro. Da nur wenige dieser Plätze verfügbar sind, sollte man sich rechtzeitig einen dieser Plätze sichern. Selbst wenn man seine Pläne später ändert, ist der Verlust nicht ganz so schlimm. Sind alle Funfare Tickets vergeben, geht der Preis schnell in die Höhe.



Megabus: Megabus präsentiert sich selbst als Billigbuslinie und lockt mit ähnlichen Angeboten wie National Express (ab £1 pro Fahrt). Im Vergleich zu National Express werden aber erheblich weniger Verbindungen angeboten, oft nur 2-4 pro Tag pro Strecke, die teils auch aufgrund vieler Zwischenstopps eine längere Fahrtzeit mit sich bringen. Die Bezeichnung 'Megabus' ist nur insoweit passend, als dass das Unternehmen eine ganze Reihe von topmodernen Reisebussen in Betrieb hat. Im Gegensatz zu National Express sind aber auch einige ältere Modelle im Einsatz, die den Reisekomfort etwas schmälern. Der Vorteil von Megabus ist auf der anderen Seite die Möglichkeit, auch kurzfristig noch relativ günstig eine Fahrt buchen zu können, was bei National Express nicht immer möglich ist.

Alles in allem lohnt sich vor der Buchung immer ein Vergleich der beiden Unternehmen, was Fahrtzeiten und Preise betrifft.


BAHN
Die Bahn ist das beste Transportmittel, wenn es ins Londoner Umland gehen oder die Reisezeit auf längeren Strecken minimiert werden soll. Dieser Komfort hat allerdings seinen Preis. Wenn nicht früh gebucht wird, steigen die Preise für Langstrecken im Vergleich zum Bus schnell in astronomische Höhen. Anders sieht es bei kurzen Strecken aus, für die selbst am Tag der Fahrt noch ein sog. Cheap Day Return Ticket gekauft werden kann.

Vor einigen Jahren wurde das Streckennetz der Bahn in Großbritannien privatisiert. Dies hat zur Folge, dass es eine Fülle von verschiedenen Bahnunternehmen gibt. Dennoch besteht eine gewisse Einheitlichkeit und reservierte Karten können beispielsweise auch an Schaltern/Automaten von anderen Bahngesellschaften abgeholt werden. Es existiert auch ein einheitlicher Fahrplan, sodass man im Grunde den Eindruck hat, es gäbe nur eine große Bahngesellschaft. Dennoch existieren auch ein paar "Exoten", wie z.B. Virgin Trains, die hin und wieder mit günstigen Angeboten werben.

In London gibt es eine Vielzahl von Bahnhöfen: Victoria, Liverpool Street, Waterloo, King's Cross, um nur die bekanntesten zu nennen. Von wo welcher Zug abfährt, richtet sich in der Regel nach dem Reiseziel. Bahnhöfe im Süden von London bedienen Ziele in Südengland, usw. Bei der Fahrplanauskunft auf der Webseite der National Rail genügt es, einfach 'London' als Abfahrtsort einzugeben. Es wird dann automatisch der entsprechende Bahnhof ausgesucht und angezeigt.

Wie bereits erwähnt gibt es für kürzere Strecken einen Tarif "Cheap Day Return". 'Day Return' da Hin- und Rückfahrt an einem Tag erfolgen muss, 'Cheap' da auch kurzfristig ein relativ moderater Preis anfällt. So können fast alle der oben genannten Londoner Umland-Vereine für £10 bis £15 erreicht werden, Rückfahrt nach London natürlich inklusive. Das Ticket kann im Internet vorreserviert oder direkt vor der Fahrt am Automaten gekauft werden. Auch die reservierten Tickets müssen am Automat abgeholt werden, sodass eine Reservierung fast überflüssig ist.

LINK ZUR FAHRPLANAUSKUNFT: Journey Planer


Cheap Day Return Ticket

 




copyright fussballinlondon.de - Kontakt, Impressum, Kein Menü?