Quicklinks: Flugzeug, Auto, Zug , Bus

Für die Anreise nach London stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, die sich alle in Dauer und Preis teils erheblich unterscheiden. Vergleichen lohnt sich deshalb.

Flug

Ein Flug nach London ist selbstverständlich die bequemste Anreisemöglichkeit. Die Flugzeit dauert aus Deutschland nicht länger als 2 h und durch den Wettbewerb auf dem Markt der Fluglinien ist diese Variante mittlerweile sehr erschwinglich geworden.

Die grossen Airlines wie Lufthansa oder BA bedienen London ab allen grossen deutschen Flughäfen. Abhängig vom Reisezeitraum und v.a. vom Buchungstermin variieren die Preise stark, die Untergrenze liegt derzeit aber um die 100 Euro.

Zudem existieren eine Vielzahl an Billigfliegern, die teils von kleinen Flughäfen auf dem Land starten. Der Preis für einen solchen Billigflug startet bei 50 Euro und ist nach oben mehr oder weniger offen.

Hier eine Übersicht über die 4 grossen Billigflieger mit ihren Abflughäfen in Deutschland:

nach Stansted ab:
Hahn
Karlsruhe Baden
Friedrichshafen
Weeze
Lübeck
Bremen
Berlin Schönefeld
Leipzig
Salzburg
Bratislava
nach Gatwick ab:
Hamburg
nach Stansted ab:
Köln-Bonn
Stuttgart

nach Gatwick ab:
Köln-Bonn
Berlin
nach Luton ab:
Dortmund
Bremen
Berlin
Wien

nach Stansted ab:
München

nach Stansted ab:
Hannover
Münster
Paderborn
Düsseldorf
Berlin
Leipzig
Nürnberg
Sylt (warum auch immer)
Wien

In jedem Fall ist das frühe Buchen eine Garantie für einen möglichst günstigen Flug, egal ob Billig- oder reguläre Airline. Zudem sollten immer beide Möglichkeiten verglichen werden, da in vielen Fällen der Preisunterschied zwischen Billigflieger und normaler Airline unerheblich ist.

Preisinformationen zu Billigfluglinien bekommt man auf der entsprechenden Webseite. Es gibt allerdings auch Vergleichsagenten, z.B. Ihre Billigflieger S(B)uchmaschine

Um die Preise der regulären Airlines zu erfahren, bietet sich opodo.de oder expedia.de an. Es ist absolut unabdingbar mehrere Travel Agents abzuchecken, da es teilweise zu erheblichen Preisunterschieden kommen kann.

Ein Wort zu den Billigfliegern:
Die Angebote der Billig-Airlines hören sich allesamt verlockend an: Für 19 € nach London! oder Ähnliches. Es muss erwähnt werden, dass die Kapazität dieser Sparpreise oft nur sehr begrenzt ist und diese schnell vergriffen sind. Hat man den frühen Buchungszeitpunkt verpasst, gehen die Preise durch Steuern und Gebühren schnell auf die 100 Euro zu, insbesondere, wenn man nicht um 6:00 Uhr morgens fliegen will.
Zudem kommen die Kosten, die durch den Weg zum Flughafen entstehen. Der Ryan Air Flughafen "Hahn" befindet sich z.B. mitten im Niemandsland und so fallen erheblich mehr Spritkosten an, als bei der Anfahrt zum "normalen" Frankfurter Flughafen. Hinzu kommt, dass sich die angeflogenen Flughäfen in London ebenfalls ausserhalb befinden (Luton und Stansted) und hier zusätzlich Kosten für den Transfer entstehen, z.B. kostet der Bus von Stansted ins Stadtzentrum und zurück 22,00 €, der Zug sogar 38 €!
Kleine Beispielrechnung für einen Flug ab Hahn: Flug 60 €, zusätzliche Spritkosten (einfach ca. 100 km mehr ab Frankfurt) 20 €, Bustransfer in London 22,00€ = 102,00 €. => Für 10 Euro mehr hätte man bequem ab Frankfurt mit Lufthansa oder BA fliegen können.
Neben dem teilweise nur unerheblichen Preisunterschied muss auch ganz klar der wesentlich schlechtere Service der Billigflieger erwähnt werden. Das fängt bei der fehlenden Verpflegung während des Fluges an und hört bei den erheblich engeren Sitzreihen im Flugzeug auf.
FAZIT: Eine Billigfluglinie KANN billig sein, MUSS aber nicht!

Flughäfen in London:
Es existieren 6 Flughäfen in London und Umgebung, die allesamt von Deutschland aus angeflogen werden.

Heathrow:
Der bekannteste aller Londoner Flughäfen wird nur von regulären Airlines angeflogen. Er befindet sich etwas ausserhalb im Südwesten der Stadt, ist aber dennoch an das Tube Netz angeschlossen, was den Transfer äußerst günstig macht. Da man für den restlichen Tag sowieso ein Ticket für die öffentlichen Verkehsrmittel benötigt, kann man gleich eine Travelcard für die Zonen 1-6 lösen und mit der Piccadilly Line ins Zentrum fahren. Die Fahrt dauert allerdings 45 Minuten. Wer es gerne schneller haben will, der kann den Heathrow Express nehmen, einen Eilzug nach Paddington, der nur 15 Minuten Fahrtzeit benötigt und dafür unverhältnismäßige £ 32, also 36.7 € (Hin- und Rückfahrt inkl.) kostet. Zusätzlich fahren Busse (National Express) nach London Victoria. Die Busfahrt dauert eine Stunde und kostet für Hin- und Rückfahrt insgesamt £ 8.5 (9.75 €).


 

Gatwick:
Der zweite grosse Airport wird eher selten von Deutschland aus angeflogen. Das Zentrum erreicht man am besten per Zug. Die Fahrtdauer beträgt in etwa 30 Minuten und kostet ab £10 (11.47 Euro) einfach. Auch hier fährt ein Express Zug, der kaum Zeitersparnis bringt und für Hin- und Rückfahrt insgesamt £28.8 (33.03 Euro) kostet. Wer möglichst günstig ins Stadtzentrum kommen will, dem steht die Option offen, den Bus zu nehmen (National Express). Die Fahrtzeit nach Victoria beträgt ca. 80 Minuten, kostet aber dafür hin und zurück insgesamt nur £13 (14.91 Euro).



City:
Der City Airport ist der Flughafen, der am nähesten am Zentrum liegt. Er ist über die Dockland Light Railway an das öffentliche Verkehrssystem angeschlossen. Der Flughafen liegt in Zone 3, auch hier empfiehlt es sich das Tagesticket für die Tube vor Ort zu kaufen, damit für den Transfer keine weiteren Kosten anfallen. Die Fahrtzeit bis Bank beträgt etwa 20 Minuten. Sollte die DLR aus irgendwelchen Gründen nicht im Betrieb sein, besteht die Option, auf Busse umzusteigen. Diese fahren vom Airport nach Canning Town. Des weiteren verkehren Expressbusse nach Canary Wharf und Liverpool Street. Die Anreise über den City Airport ist damit absolut zu empfehlen, zumal auch die Abwicklung des Eincheckens extrem komfortabel und schnell von statten geht.


Stansted:
Viele Billigflieger landen in Stansted. Ähnlich wie Hahn in Deutschland, liegt auch Stansted weit jenseits der Stadtgrenzen. Um ins Stadtzentrum zu kommen, hat man die Wahl zwischen Bus oder Bahn. Die Express Bahn benötigt 45 Minuten bis Liverpool Street und kostet für ein Return Ticket 28.8 Pfund (33.03 Euro). Die günstigere, allerdings langsamere Alternative ist der Bus. Die Fahrtzeit beträgt etwa eine Stunde, die Kosten belaufen sich mit dem National Express auf £17.5 (20.07 Euro) für ein Ticket inkl. Rückfahrt, bei Terravision £14 (16.06 Euro).
Seit Juni 2007 fährt (endlich) auch der EasyBus von Stansted nach London. Somit ist es möglich geworden, auch von Stansted günstig in die Innenstadt zu gelangen. Bei früher Buchung fallen für die einfache Fahrt 2 Pfund an, also 4 Pfund für Hin- und Rückfahrt. Die günstigen Plätze sind allerdings sehr limitiert. Sind die Plätze vergriffen, steigt der Preis auf 3, 6 und 8 Pfund. Ohne Reservierung werden, wie bei Terravision, ca. 15 Pfund fällig. ACHTUNG: Wer große oder mehrere Gepäckstücke mit dabei hat, muss beim Easybus zwei Plätze bezahlen!

Terravision London Coach Services

Luton:
Luton hat neben dem Luton Town FC auch einen Flughafen zu bieten. Angeflogen wird er von Deutschland aus lediglich von EasyJet. Dementsprechend bietet sich für den Transfer in die Innenstadt auch der EasyBus an, für den einfach zwischen 3 und 8 Pfund fällig werden, wenn man im Vorraus bucht. Zusätzlich fährt die GreenLine, ein Bus nach London Victoria. Der Preis beläuft sich auf knappe £16 (18.35 Euro) für ein Hin- und Rückfahrticket. Reisezeit mit dem Bus sind etwa 60 Minuten. Die Alternative ist der Zug von und nach King's Cross St. Pancras, der nur um die 30 Minuten Fahrtzeit benötigt. Die Kosten für ein Return Ticket belaufen sich allerdings auf ca £20 (22.94 Euro).


Auto

Eine Alternative zum Flug ist selbstverständlich die Anfahrt mit dem Auto. Aufgrund der steigenden Spirtkosten allerdings nur, wenn man mit mehr als 2-3 Leuten fährt. Hier eine Übersicht über die Entfernung der wichtigsten deutschen Städte:

Köln 600 km
Hamburg 900 km
Berlin 1100 km
Frankfurt 750 km
München 1100 km

Zu den Kosten für das Benzin (das in England im Übrigen wesentlich teurer ist als in Deutschland...), kommen die Kosten für die Überfahrt auf die Insel. Hierfür stehen zwei Alternativen zur Verfügung. Die traditionelle Methode, die Fähren (ab ca 40 Euro einfach) und den Tunnel (ab ca 75 Euro einfach). Der Zug durch den Tunnel ist wesentlich schneller, hat aber eben auch seinen Preis. Davon abgesehen kann die Überfahrt auf der Fähre durchaus auch eine spassige Angelegenheit sein.

Ein guter Routenplaner ist www.map24.de.

Es muss klar gesagt werden, dass mit der Anreise per Auto ein paar Problemchen einhergehen. Zum einen natürlich der Linksverkehr, zum anderen die Verkehrssituation in London. Wer durch Stadtzentrum fahren will, benötigt eine Vignette (Congestion Charge) Zudem ist die Parksituation äußerst kompliziert und wenn das Hotel keine Parkplätze zur Verfügung stellt, kann es mit Parkplätzen mitunter extrem schlecht aussehen.

Bahn

Die Bahn hat auch regelmäßig spezielle London Angebote im Programm. Diese rechnen sich allerdings nur, wenn man in Köln oder Umgebung wohnt, da von dort aus Brüssel bedient wird, von wo der Eurostar Richtung London fährt. Fahrtzeit ab Köln sind etwa 5 Stunden. Die Kosten für eine einfache Fahrt beginnen bei 49 Euro.

Bus

Die günstigste Methode nach London zu gelangen, ist die Fahrt mit einem Reisebus, allerdings gibt es auch hier preisliche Unterschiede. Die internationalen Linienbusse Eurolines sind verhältnismäßig teuer. Die Fahrt kosteet selbst bei früher Buchung um die 100 Euro. Günstiger sind dagegen Fahrten mit privaten Busunternehmen. Diese haben regelmäßig London Touren im Programm, teils mit, teil ohne Hotel. Besonders geeignet für Spielbesuche sind die Kurztrips, die Freitag Abend ab Deutschland starten, Samstag Morgen in London sind und Samstag abends wieder zurück nach Deutschland gehen. Je nach Abfahrtsort und -datum kann man so schon ab ca. 50 Euro in die britische Metropole kommen.

Eine Übersicht und eine Vergleich verschiedener Anbieter solcher Busreisen findet man bei Reisebus24 oder auf buswelt.de.

 




copyright fussballinlondon.de - Kontakt, Impressum, Kein Menü?